Menu

So leicht kannst du dein Kirschkernkissen selber machen

Dec 16

Ein Kirschkernkissen ist eine natürliche Alternative zur Wärmflasche. Und das Besondere ist: Du kannst ein Kirschkernkissen ganz einfach selber machen – und dann exakt so gestalten, wie du es am liebsten hast. Hier findest du Tipps, was du bei der Auswahl der Kirschkerne und des Stoffes sowie beim Nähen beachten musst.

 

Das brauchst du, um dein Kirschkernkissen selber zu machen:

  • Kirschkerne
  • Stoff
  • Nadel und Faden bzw. Nähmaschine und Nähgarn

 

Kirschkerne

Kirschkerne sind ein super Wärmespeicher. Einmal stark erhitzt, geben sie die Wärme über einen längeren Zeitraum ab – und Wärme ist gut für Wohlbefinden und Gesundheit. Somit sind Kirschkernkissen eine natürliche Alternative zu Wärmfläschen. Die Anwendung ist bei allen Wärmekissen – egal ob Kirschkern- oder Körnerkissen – die gleiche: Man legt sie in die Mikrowelle oder den Backofen und dann auf die Körperstelle, die erwärmt werden soll. Wie viele Minuten bei welcher Wattzahl? Das erfährst du hier.

Wichtig ist jedenfalls beim Kirschkernkissen-Selbermachen, dass die Kerne der Kirschen gut gereinigt wurden, denn Reste des Fruchtfleisches oder andere Rückstände erhöhen das Brandrisiko beim Erhitzen.

Wie viel Kilogramm Kerne du für die Füllung benötigst, hängt von der Form des Kirschkernkissens ab – und damit vom von dir gewählten Schnittmuster. Kirschkerne kann man am besten online kaufen. Dort lassen sich zahlreiche Angebote finden. Dieses hier ist empfehlenswert:

Kirschkerne

verschiedene Verpackungseinheiten, lose

  • Gründlich gereinigt und schonend getrocknet
  • Praktisch bruchfrei
  • Ohne Fruchtfleischreste
  • Sorgfältige Verarbeitung ohne Chemie
Zum Angebot bei Amazon

Natürlich kannst du auch auch andere Füllstoffe – wie z. B. Dinkel, Traubenkerne oder Hirse – für dein Kissen verwenden. Eine Übersicht findest du in unserem Artikel: Welche Stoffe eignen sich für die Körnerkissen-Füllung?

Stoff

Wenn du den Stoff selbst auswählst, kannst du dich für deine Lieblingsfarbe oder ein besonderes Muster entscheiden. Zum Beispiel kann auch jede Seite des Kissens aus einem anderen Stoff gemacht sein. So kannst du dein Kirschkernkissen mit einer ganz persönlichen Note versehen.

Zudem kannst du zwei wichtige Dinge selbst bestimmen: ob der Stoff ein Bio-Siegel trägt und ob FairTrade-Kriterien erfüllt wurden. Du kannst also darauf achten, dass ohne Schadstoffe und im Einklang mit der Natur produziert wurde und die Mitarbeiter angemessene Löhne bekommen haben. Zudem können sich Allergiker sicher sein, dass keine Stoffe verwendet wurden, auf die sie reagieren.

Die meisten Kirschkernkissen werden aus Baumwolle gemacht, es gibt aber auch welche aus Leinen. Generell ist wichtig, dass der Stoff beim Erwärmen im Backofen nicht so schnell verbrennen kann.

Hier haben wir ein paar empfehlenswerte Soffe für dich rausgesucht:

Farbenfrohe Bio-Baumwollstoffe von Birch Fabrics

Die Baumwollstoffe von Birch Fabrics sind aus 100% zertifizierter Bio-Baumwolle gefertigt. Zudem wurden die von talentierten Designern gestalteten Muster mit umweltverträglichen Farbstoffen aufgedruckt.

Zum Angebot auf Amazon.de

Natur-Baumwollstoffe vom Stoffkontor

Dieser Stoff besteht zu 100 % aus unbehandelter Baumwolle und ist daher naturfarben. Von Käufern wurde er sehr gut bewertet: “Ich bin und war mit dem Baumwollstoff sehr zufrieden. Ich würde ihn jederzeit wieder kaufen und auch weiter empfehlen”, lobt beispielsweise Editha R.

Zum Angebot auf Amazon.de

Für ein Kind oder ein Baby sollte der Stoff vielleicht etwas flauschiger sein:

Wollweißer Baumwoll-Teddy-Plüsch

Als hochwertig und kuschelweich wird dieser ebenfalls 100%ige Baumwoll-Stoff vom Hersteller angepriesen. Eine Käuferin bestätigt das: “Dieser Teddyplüsch ist kuschlig und weich, richtig babyfreundlich.” Eine weitere ergänzt: “Absolute Kaufempfehlung!”

Zum Angebot auf Amazon.de

Zudem ist es noch von Vorteil, wenn der Stoff beim späteren Waschen keine Probleme macht. Ein Kissen kann Flecken bekommen und sogar anfangen zu riechen – zum Beispiel, weil die feinen Fädchen im Backofen doch etwas viel Hitze abbekommen haben oder der Stoff in der Mikrowelle mit Essensresten in Kontakt gekommen ist, weil der Drehteller nicht richtig abgewischt war. Bei Kindern oder Babys kommt es schnell zu Flecken. Aber auch der ganz normale Körperschweiß zieht in das Kissen ein. Deshalb sollte es immer regelmäßig gewaschen werden.

Ansonsten solltest du beachten, dass die Größe des Stoffes stimmt. Dafür solltest du dich genau an das von dir gewählte Schnittmuster halten.

 

Nähmaschine

Um dir dein Kissen selbst nähen zu können, benötigst du nicht unbedingt eine Nähmaschine. Aber sie erleichtert die Arbeit immens. Gerade, wenn du dich für ein Kirschkernkissen mit einzelnen Kammern entschieden hast – also ein gestepptes Wärmekissen.

Eine Anleitung, wie du ganz einfach dein Kirschkernkissen selber machen kannst, findest du zum Beispiel in unserem kostenlosen Bonus-Bereich.

Anleitung: So kannst du dein Kirschkern-Kissen einfach selbermachen

Du möchtest eine Anleitung, wie du in 7 einfachen Schritten dein individuelles Kirschkernkissen selbermachen kannst? Dann werde jetzt kostenlos Mitglied in der MeinKirschkernkissen.com-Community. So erhältst du Zugang zu exklusivem Bonus-Material. Darüber hinaus halten wir dich immer auf dem Laufenden und senden dir unsere besten Inhalte direkt in deinen Posteingang.

WordPress Security